Full-Kit 2.0


Weil wir mit den am Markt verfügbaren Taster-Steuerungen in vielerlei Hinsicht nichts anfangen können, haben wir vor etwa zehn Jahren angefangen, eigene Systeme zu entwickeln, welche unseren Prämissen und Vorstellungen von Armaturen und Schalt-Boxen entsprechen. Ganz oben im Lastenheft standen schon immer: robuster und schlichter Aufbau, kein störanfälliger Spielkram, hohe Leistung, intuitive Bedienbarkeit, ergonomische Anordnung sowie einfache Verkabelung. Wir haben absolut kein Interesse daran, den Blinker mit dem Arschphone aktivieren zu können (falls die App überhaupt läuft) oder die Box per WLAN mit unserer Kaffeemaschine zu verbinden oder auf Hackfressenbuch die Zahl der Blinkauslösungen der letzten Fahrt automatisch zu teilen. Das Zeug soll zuverlässig funktionieren und Sinn machen. Nicht mehr, nicht weniger.


Wir verbauen und verwenden die daraus erwachsenen Systeme seit einer Dekade in unseren Projekt-Bikes als auch privaten Mopeten und arbeiten seither parallel an einer Möglichkeit, die Sache als Kit anbieten zu können. Was wir nun endlich geschafft haben. Tusch!
Das Resultat ist ein Komplett-Set aus Armaturen, E-Box und Kabelbaum – also eine komplette Taster-Steuerung mit allem Zipp und Zapp. [Update: und bereits nach wenigen Tagen bereits ausverkauft]




Die Anlage ist einfach zu installieren, der Verkabelungsaufwand minimal. Die Box benötigt lediglich geschaltetes Plus vom Sicherungskasten – sonst nichts, nicht einmal Masse



Das System nimmt bei ausgeschalteter Zündung keinerlei Strom auf, nuckelt euch also nicht heimlich den Akku leer. Es gibt auch keine Übergangsverluste oder elektrische Sollbruchstellen wie Stecker-Leisten oder frickelige Schraub-Terminals. Der Kabelbaum ist fester Bestandteil des Systems und wird direkt mit den Verbrauchern verbunden. Armaturen und Box kommunizieren mittels eines sekundären Kabelbaums miteinander. Die Steuerkabel sind minimalistisch dimensioniert und lassen sich sowohl außerhalb als auch innerhalb des Lenkers verlegen.

Die E-Box kommt ihm stabilen Alu-Gehäuse und ist praktisch unkaputtbar. Mechanisch wie auch wettertechnisch



Sie ist resistent gegen Störsignale von z.B. Zündungs-Teilen, scheut keine hohen Umgebungstemperaturen und lässt sich von Spritzwasser nicht beeindrucken…



… notfalls werkelt sie auch komplett versenkt in einer Tauchtiefe bis zu von drei Metern. Sie benötigt keinerlei Programmierung oder Einstellungen und funktioniert sofort nach der Installation. Kein CAN-Bus, Bluetooth oder anderer Schnick-Schnack



Die Armaturen sind aus Aluminium gefertigt, hochglanzpoliert und mit Edelstahl-Tastern bestückt. Die linke verfügt über derer vier, die rechte über einen



Die Taster sind ergonomisch angeordnet, was Fehlauslösungen vermeidet, die Treffsicherheit exorbitant verbessert und blindes Bedienen ermöglicht. Sämtliche Taster befinden sich unterhalb des Lenker-Äquators, so dass man während des Bedienens den Griff nicht lösen oder den Daumen ausrenken muss



Der Anlasser-Taster ist in stylisches Rot gehalten und reckt sich dem Daumen entgegen. Selbst bei klobigen Gas-Armaturen oder weiten Wegen ist er somit leicht zu erreichen



Die dem Fahrer zugeneigte Seite der linken Armatur ist mit zwei rastenden Tastern für die Blinker bestückt. Die leicht versetzte Anordnung verhindert ungewollte Doppelauslösungen. Man fühlt blind, welchen Taster man gerade befingert und spürt dank der Rastung und dem damit verbundenen herrlichen Druckpunkt deutlich die erfolgte Auslösung. Da sonst keine weiteren Taster auf der Ebene montiert sind, entfällt die Gefahr z.B. an der Ampel statt des Blinkers aus Versehen die Hupe zu erwischen – mitsamt dem verbundenen peinlichen Nebeneffekt



Auf der Vorderseite befinden sich die Taster für Hi/Lo-Umschaltung sowie Hupe. Diese lassen sich komfortabel mit dem Zeigefinger auslösen und sind dank unterschiedlicher Layouts (Hi/Lo ist rastend mit flachem Kopf. Hupe nicht rastend, gewölbter Kopf) ebenfalls sehr gut zu erfühlen



Die obligatorische selbstklebende Symbolkarte ist ebenso mit im Gepäck wie ein Sicherungsautomat, den wir auf Wunsch in passender Ampere-Zahl zu euren Verbrauchern mitliefern. Das Set könnt Ihr im Shop ab sofort zum viralen Knaller-Preis gegen frei verfügbares Einkommen austauschen. Die Auflage ist limitiert, wir wollen weiterhin keine Massenware züchten. Und ist der exklusive Faktor wichtig. [Update: nach wenigen Tagen war die Charge bereits ausverkauft, ist also leider nicht mehr erhältlich]




Die Eigenschaften der Anlage im Überblick:

  • Minimaler Verkabelungsaufwand
  • Integrierte Kabelstränge für Taster und anzuschließende Verbraucher
  • Ermöglicht einen minimalen Kabelbaum, ideal für Minimalisten
  • Keine Schraubkontakte oder Stecker-Leisten und somit auch keine Übergangsverluste oder elektrische Sollbruchstellen
  • Auf einander abgestimmte Komponenten
  • Robustes Gehäuse, resistent gegen Störsignale von z.B. Zündungsbauteilen
  • auch in unwirtlichen Umgebung einsetzbar, z.B. unter dem Tank
  • kommt mit abnehmbarer Box-Bodenplatte für einfache Montage
  • 100% wasserdichte Box, funktioniert wenn nötig auch unter Wasser
  • Keinerlei Ruhestrom-Aufnahme, saugt die Batterie also nicht heimlich leer
  • Keine Programmierung oder Einstellerei notwendig. Funktioniert sofort nach Anschluss
  • Kein CAN-Bus, Bluetooth oder anderer Spielkram
  • Leistungsstark: Licht (Hi/Lo jeweils) und Hupe bis 80 Watt
  • Schaltet Licht (Hi/Lo), Blinker (Warnblinkfunktion incl.), Hupe und Anlasser
  • Schaltet während des Anlassens das Licht aus, damit der volle Saft zum Starter geht
  • Ergonomische Armaturen, sicher zu bedienen, auch ohne Sichtkontakt
  • Alle Gehäuse (Armaturen und Box) bestehen aus Aluminium, 0% Plasteanteil
  • Edelstahl-Taster, Anlasser rot beschichtet
  • Ultradünne Steuer-Kabel, wahlweise innerhalb oder außerhalb des Lenkers zu verlegen
  • Mit Symbol-Karte zulassungskonform und eintragungsfrei
  • Incl. bebilderter Anleitung
  • Unschlagbares Preis-/Leistungsverhältnis
  • Kein China-Gerümpel, das Set ist „Made in Germanien“