Phase 4


Das Ende der Umbauphase ist immer der Beginn der ersten großen Revision. Denn auf den ersten paar Hundert Kilometern merkst du gnadenlos, was noch nicht richtig passt, flutscht oder funktioniert. Dabei können die notwendigen Nacharbeiten den Umfang des eigentlichen Umbaus schnell mal überragen – ohne dass man am Ende großartig etwas davon sehen kann. Da muss man tapfer sein und durch.

In dieser Phase haben wir eine neue Spacer-Platte mitsamt stabileren Mitnehmern fürs Hinterrad gebaut, die rustikale Fußrasten-Anlage komplett von Fett- auf Nadellagerung umgestellt und die Schaltwelle mit einem Stützlager versehen. Eher kosmetischen Charakter hat die Umstellung des Drehzahlmessers von der 14.000er- auf die besser zum Motor passende 8.000er-Skala. Am Lenker prangt jetzt eine radiale Bremspumpe und die Fender wurden gegen Alu-Ornamente ausgetauscht. Catchtank und Ausgleichsbehälter sind fortan mit Füllstands-Anzeigen gespickt und die linke Kühlwasserleitung ist neu konstruiert und verläuft nun fast unsichtbar hinterm Rahmen.